Telefon-Hotline
Mo-Mi 08-17 + Do 09-19 + Fr 08-13 Uhr

Herzlich Willkommen bei office-4-sale, wir beraten Sie bei all Ihren Fragen - rufen Sie
uns einfach an - wir freuen uns auf Sie!

Berlin (Office) 030 - 555 7820 0
Rhein-Main (Office) 06151 - 62 91 680
Mittelhessen (Office) 06425 - 513 97 0
Düsseldorf (Office) 0211 - 975 31 570
Heilbronn (Office) 07131 - 618 786 0
Leipzig (Office) 0341 - 392 9236 0
Nürnberg (Office) 0800 - 445 6000
Exklusiv nur für Industrie, Handel, Gewerbe, Selbstständige, Behörden, Schulen. Alle Preise netto zzgl. MwSt.!

Büromöbel Lexikon: Möbelbegriffe von Echtholzfurnier bis Ergonomie

 

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

 


E

 

Echtholzfurnier

Mit Furnier bezeichnet man die Holzoberfläche von Möbelstücken. Dünne Holzbretter (0,5 bis 1,00mm) von hochwertigen Baumstämmen werden hierbei auf einer Grundplatte (meist Spanplatte) verleimt. Um bei hochwertigen zusammengehörigen Möbelstücken eine einheitliche Oberfläche zu erhalten (z.B. Schreibtisch und passende Aktenschränke), benötigt man möglichst Furnier von einem Baumstamm. Dadurch erhält man eine einheitliche Maserung und die verschiedenen Möbelstücke passen auch optisch genau zueinander. Man unterscheidet in Messerfurnier, bei dem der Stamm in einzelne dünne Scheiben geschnitten wird, und dem Schälfurnier, bei dem der Stamm rundum abgeschält wird.

 

Edelholz

Edelholz sind Holzarten, welche sich durch besonders ausdrucksvolle Farbgebung, außergewöhnliche Maserungen, markante Kontraste in der Holzfarbe gegenüber gewöhnlichem Holz abheben. Weitere Merkmale sind ein hohes Gewicht, hoher Wert, seltenes Vorkommen und hohe Materialdichte. Beispiele für Edelhölzer sind: Platane, Eibe, Ebenholz, Mahagoni, Palisander, Kirschbaum, Teakholz und viele andere. Insbesondere Schreibtische entfalten in Echtholz ausgeführt einen besonders repräsentativen Charakter.

 

Weitere Informationen finden Sie bei Wikipedia - Edelholz

 

Empfangsbereich

Der Empfangsbereich ist das Aushängeschild eines Unternehmens und repräsentiert dieses nach außen. Dementsprechend sollte auch der Stil und die Größe gewählt werden. Zum Empfangsbereich gehören zum Beispiel eine Empfangstheke / Empfangstresen, ein Wartebereich mit Stühlen, Sesseln oder Sofas und ggf. Pflanzen, Dekoration oder eine Unternehmenspräsentation z.B. mit Prospektständer oder Ähnlichem. Je nach Unternehmen bietet sich auch ein Garderobenbereich an (z.B. Arztpraxen).

 

Empfangstheke / Empfangstresen

Die Empfangstheke gehört zum Empfangsbereich und ist die erste Anlaufstelle für Besucher, Kunden oder Geschäftspartner des Unternehmens. Empfangstresen gibt es in den verschiedensten Formen, Farben und Materialien. Angefangen bei einem einfachen Empfangsschreibtisch mit Thekenvorbau bis hin zur großen repräsentativen Empfangstheke mit mehreren Empfangsarbeitsplätzen und Stauraummöbeln ist für jedes Unternehmen eine individuelle Gestaltung möglich. Die Ausführungen reichen von gerade / rechteckig über rund / geschwungen bis hin zu abgewinkelt. Um den repräsentativen Charakter zu unterstreichen können Theken mit Glaselementen optisch aufgewertet werden.

 

Ergonomie

Der Begriff "Ergonomie" kommt aus dem Griechischen von den Worten "ergon" (Arbeit, Werk) und "nomos" (Gesetz, Regel) und kann übersetzt werden mit "Gesetzmäßigkeit der Arbeit". Ergonomie setzt sich zum Ziel, die Arbeitsvoraussetzungen, also Arbeitsbedingungen und Arbeitsgeräte, so zu optimieren, dass das Arbeitsergebnis optimiert wird. Gleichzeitig sollen die arbeitenden Menschen möglichst wenig geschädigt werden, auch wenn diese die Arbeit über Jahre hinweg ausüben. Bezogen auf die Arbeitsplatzgestaltung bedeutet dies, mit Hilfe von entsprechenden Büromöbeln und Bürodrehstühlen, Raumgestaltung, guter Beleuchtung und Belüftung die bestmöglichen Arbeitsvorraussetzungen zu schaffen. Hierbei spielen zum Beispiel die richtige Auswahl des Schreibtisches (inklusive individueller Anpassung von Tischhöhe) und eines ergonomischen Bürodrehstuhls mit entsprechender Ausstattung (Synchron-Mechanik, Lordosenstütze, …) eine wichtige Rolle. Diese können dazu beitragen, Schäden an Wirbelsäule und Bewegungsapparat durch das lange Sitzen am Arbeitsplatz zu minimieren.

KuGru: 1:0:insert_ausgefuehrt::-0-