Telefon-Hotline
Mo-Mi 08-17 + Do 09-19 + Fr 08-13 Uhr

Herzlich Willkommen bei office-4-sale, wir beraten Sie bei all Ihren Fragen - rufen Sie
uns einfach an - wir freuen uns auf Sie!

Mühlenbeck (Office) 033056 - 7875 0
Rhein-Main (Office) 06151 - 62 91 680
Mittelhessen (Office) 06425 - 513 97 0
Düsseldorf (Office) 0211 - 975 31 570
Heilbronn (Office) 07131 - 618 786 0
Leipzig (Office) 0341 - 392 9236 0
Exklusiv nur für Industrie, Handel, Gewerbe, Selbstständige, Behörden, Schulen. Alle Preise netto zzgl. MwSt.!

In Zukunft größter Händler für gebrauchte Büromöbel: Die office-4-sale Büromöbel GmbH

25.07.2013 09:25 | News

office-4-sale und vzs verschmelzen zu Deutschlands größtem Gebrauchtmöbelhändler!

Energiebombenfusion: Alexander Potthoff und Nikolai Kuljasow verschmelzen office-4-sale und vzs zur office-4-sale GmbH - Deutschlands größtem Händler für gebrauchte Büromöbel!

Berlin (red), 25.07.2013. Zwei Riesen geben sich die Hand und arbeiten ab sofort zusammen: office-4-sale (o4s) und vzs Berlin. Ab 1. August ist es rechtlich soweit - die zwei namhaften Händler für gebrauchte Büromöbel fusionieren. "Ich nenne es lieber Verschmelzen", sagt vzs-Besitzer und neuer o4s-Gesellschafter Nikolai Kuljasow. Damit bringt der nüchterne Geschäftsmann eine fast freundschaftliche Komponente ins Spiel. Er und Alex Potthoff, Besitzer der bisherigen Komanditgesellschaft office-4-sale, beäugen sich nämlich schon lange, mal als Konkurrenten, mal als potentielle Geschäftspartner.

"Manchmal hat er mir zu schaffen gemacht", gibt der Berliner nicht ohne Bewunderung zu. Und so geht es auch Potthoff, den sein erfolgreicher Konkurrent aus dem Osten mit seinen Leistungen schon immer neuigierig machte. "Kuljasow kennt sich bestens mit der Mentalität im Osten aus und ist schnell", rühmt der Self-made-Erfolgsmann Potthoff, der schon als Marketing Student mit kleinsten Mitteln seine Gebrauchtmöbel an den Mann brachte.

Mittlerweile hat office-4-sale fünf Niederlassungen in ganz Deutschland und verfügt über eine gewaltige Logistik, mit deren Hilfe die Firma sogar 2000 Arbeitsplätze - bestehend aus jeweils Aktenschrank, Rollcontainer, Schreibtisch und Drehstuhl - innerhalb zweier Wochen nicht nur liefern, sondern komplett aufstellen kann.

Die Konkurrenz wollen die beiden nun aufgeben und stattdessen die Fähigkeiten und Möglichkeiten des anderen nutzen. Kuljasow begeistert sich für die Kreatvität seines ehemaligen Konkurrenten: "Irgendwie habe ich ihn immer bewundert", sagt er kurz vor dem Zusammenschluss. Selbst muss er sich jedoch ebenfalls nicht verstecken und baute sein Geschäftsleben erfolgreich mit dem An- und Verkauf von Firmen auf. Beide Männer zeichnen sich durch Schaffenskraft und Geschwindigkeit aus.

Wenn die zwei Energiebolzen ihre Unterschrift zur Verschmelzung gegeben haben, wird die neue office-4-sale GmbH mit aktuell rund 20.000 Quadratmetern an Ausstellungs- und Lagerfläche der größte Händler für neue und gebrauchte Büromöbel in Deutschland sein. Selbst auf europäischer Ebene bewegt sich office-4-sale dann unter den ersten. Die neue Firma wird ihren Sitz in Berlin haben. Die über 50.000 Artikel betreuen und verkaufen rund 50 Mitarbeiter.

Ein erstes Projekt schultern die verschmelzenden Großen bereits gemeinsam: In Berlins Neuer Mitte räumen sie ein Bürohochhaus. 700 Arbeitsplätze werden umgehend mit Manpower aus dem Gebäude transportiert. Auf 40 Sattelzügen gelangen dann die Möbel in die Niederlassungen im Rhein-Main-Gebiet, Nürnberg, Berlin, Düsseldorf und Gießen. Dort wird aufgearbeitet und weiterverkauft. Für Branchenkenner attraktiv: Die Arbeitsplätze sind fast alle identisch. Der Verkauf der Arbeitsplätze startet ab sofort, weitere Infos sind im Bereich Büromöbel Räumungsverkauf zu finden.

Die großen Ziele der zwei: Konsolidierung und Ausweitung auf den Norden und den Süden Deutschlands. In die engere Wahl für neue Standorte kommen Stuttgart, Leipzig (Update 12.08.2015: Heute eröffnet der neue Restposten-Standort von office-4-sale in Leipzig - mehr Infos gibt es hier!) und Dresden. Dann soll das europäische Ausland beackert werden. Die große Richtlinie gibt Kreativbombe Potthoff: "Nachhaltigkeit muss für den Büromöbelkauf zur moralischen Pflicht werden."

Zu den Personen:

Der Superkreative: Alex Potthoff. "Ich bin ne' kreative Waffe", sagt er und wer ihn kennt, weiß, dass das stimmt. Potthoff studierte in Mannheim Betriebswirtschaftslehre im Dualen System, lernte beim Büromöbelhersteller B/S/L und schloss als Diplom Betriebswirt ab. Der heute 32-Jährige Familienvater begann in seiner Ausbildungszeit mit dem Verkauf gebrauchter Büromöbel: "Am Anfang war es grenzwertig", erzählte er vom Stress und vielen Nachtfahrten.

Der Ausdauernde: Mit drei Jahren kam Nikolai Kuljasow von der Ukraine nach Deutschland. Früh machte er sich nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann selbstständig. "Ich bin designaffin", sagt der 40-Jährige über sich selbst und: "Ich mag schöne Möbel." So spezialisierte er sich 2003 auf den An- und Verkauf von gebrauchten Büromöbeln. Auch er startete klein: "Mit drei Tischen habe ich angefangen", erzählt er von alten Zeiten. Heute zählt er zu den Großen in Europa. Weitere Informationen zu der Firma findet man auf vzs.info!

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

KuGru: 1:0:insert_ausgefuehrt::-0-