Telefon-Hotline
Mo-Mi 08-17 + Do 09-19 + Fr 08-13 Uhr

Herzlich Willkommen bei office-4-sale, wir beraten Sie bei all Ihren Fragen - rufen Sie
uns einfach an - wir freuen uns auf Sie!

Mühlenbeck (Office) 033056 - 7875 0
Rhein-Main (Office) 06151 - 62 91 680
Mittelhessen (Office) 06425 - 513 97 0
Düsseldorf (Office) 0211 - 975 31 570
Heilbronn (Office) 07131 - 618 786 0
Leipzig (Office) 0341 - 392 9236 0
Exklusiv nur für Industrie, Handel, Gewerbe, Selbstständige, Behörden, Schulen. Alle Preise netto zzgl. MwSt.!

Geschäftswelt und der letzte Weg prallten aufeinander: Ganz anders und berührend - office-4-sale-Hospizbesuch in Marburg mit Louis Reinsch

01.07.2013 17:54 | News

Spendenübergabe am 01.07.2013 durch office-4-sale in Marburg

Bewegende Momente bei Spendenübergabe im St. Elisabeth-Hospiz in Marburg

Marburg, 01.07.2013. Bei einer Spendenübergabe machten der office-4-sale-Geschäftsführer Louis Reinsch und der Kommunikationsleiter Markus Bender eine besondere Erfahrung. Denn so wichtig Geld und Geschäfte sind, am Ende zählt, ob einer, der es gut mit einem meint, neben einem steht, wenn man den letzten Weg geht. Dies tun die Mitarbeiter des St. Elisabeth-Hospiz in Marburg.

Stille, Helligkeit, Parklandschaft, sanfte Musik, ein hintergründiges leuchtendes Glaskunstwerk in eine Wand integriert mit einem Bild, das aufs Jenseits verweist. Geschäftsführer Louis Reinsch und der neue Leiter der office-4-sale Kommunikation Markus Bender besuchten das St. Elisabeth-Hospiz in Marburg. Eigentlich ging es um eine Spende von Büromöbeln für die Verwaltung und die Aufenthaltsräume der Einrichtung. Doch der Geschäftsführer des Hospiz Dr. Hans Albrecht Oehler verwandelte den Besuch. Er führte die zwei durch die Räume und erzählte von den Erlebnissen. Von vielen Menschen, die gingen, von den Erinnerungen an sie, zeigte kleine Steine die in einer weich geformten Holzwölbung, die in eine Mauer eingelassen ist, liegen. Die Steine wurden mit den Namen der Verstorbenen versehen und dem Todestag. Das Elementare der Steine erinnerte an das, was wir alle am Ende sind und wohin wir zurückgehen: Staub.

Reinsch und Bender wurden still. Oehler zeigte eine ebenfalls elementar und gefühlvoll gestaltete Holzbank mit Fellen überzogen, dann das Wohnzimmer mit Flügel, Ruhe- und Begegnungsplätze. Für Reinsch und Bender, die sonst im Alltagsgeschäft mit Zahlen, Fakten, Lieferungen, Geschwindigkeit der Geschäftswelt und Angeboten zu tun haben, war der Besuch eindrücklich und erinnerte an einen ganz anderen Bereich, der zum Leben dazu gehört und leicht verdrängt wird - der Tod. Daher entschieden sie sich, das Erlebte an dieser Stelle mitzuteilen. Das St.Elisabeth-Hospiz in Marburg zu unterstützen stellte sich noch im Nachhinein als eine gute Entscheidung da. Am Besten fasste es Reinsch mit einem Wort zusammen: "Beeindruckend".

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

KuGru: 1:0:insert_ausgefuehrt::-0-