Telefon-Hotline
Mo-Mi 08-17 + Do 09-19 + Fr 08-13 Uhr

Herzlich Willkommen bei office-4-sale, wir beraten Sie bei all Ihren Fragen - rufen Sie
uns einfach an - wir freuen uns auf Sie!

Mühlenbeck (Office) 033056 - 7875 0
Rhein-Main (Office) 06151 - 62 91 680
Mittelhessen (Office) 06425 - 513 97 0
Düsseldorf (Office) 0211 - 975 31 570
Heilbronn (Office) 07131 - 618 786 0
Leipzig (Office) 0341 - 392 9236 0
Exklusiv nur für Industrie, Handel, Gewerbe, Selbstständige, Behörden, Schulen. Alle Preise netto zzgl. MwSt.!

Die optimale Beleuchtung am Arbeitsplatz im Büro

23.02.2017 14:05 | News

Weshalb Lampen und Leuchten für Licht und Energie im Büro sorgen

Berlin, 23.02.2017. Durchschnittlich acht Stunden werden während eines normalen Büro-Arbeitstages am Arbeitsplatz verbracht. Dementsprechend wichtig ist es, dort für eine optimale Athmosphäre zu sorgen, die zu einem gesunden, wohlfühlenden und effizienten Arbeiten führt. Im Fokus der Aufmerksamkeit rund um die Büroeinrichtung stehen dann meist ergonomische Bürotische und Bürostühle, die individuell auf den Nutzenden angepasst sein sollten. Weiterführend beschäftigt man sich auch noch mit deren Anordnung und Platzierung. Ein Faktor, der bei der Planung jedoch häufig vernachlässigt wird, ist die richtige Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. Selbst wer in einer durch Tageslicht scheinbar gut ausgeleuchteten Räumlichkeit sitzt, sollte das Lichtkonzept hinterfragen und mitunter durch künstliches Licht nachhelfen. Denn das richtige Licht ist nicht nur eine Frage der bestehenden Lichtverhältnisse. Auch in vermeintlich hellen Räumen werden Lampen und Leuchten benötigt. Damit sich das Licht jedoch bestmöglich auf Gesundheit und Psyche auswirken kann, gelten hier wie bei einem Schreibtisch oder Bürostuhl ebenfalls Richtlinien der Ergonomie. Sicherzustellen ist, dass die Beleuchtung dazu beiträgt, Sehaufgaben sicher und über einen langen Zeitraum ohne Fehlbeanspruchung zu erfüllen. Unerlässlich sind Lampen und Leuchten beispielsweise zur akzentuierten Ausleuchtung, zum Erhellen des Raumes am Abend oder auch zur dekorativen Gestaltung. Dabei müssen die Leuchten immer jeweils auf die am Arbeitsplatz ausgeübte Tätigkeit und die dort arbeitende Person abgestimmt sein. Das trägt zur Erhöhung der Produktivität und Aktivität sowie zur Steigerung der Motivation bei.

Optimales Arbeiten im Büro

Das falsche Licht führt zu unschönen Konsequenzen

Die Auswirkungen von Licht auf den Menschen sind enorm: Es wirkt sich positiv auf seine Psyche, Gesundheit und die Steuerung des inneren Biorhythmuses aus. Besonders das natürliche Sonnenlicht bringt uns einen Energieschub und ist ausschlaggebend dafür, dass wir uns fit und gesund fühlen. Der Beleuchtung kommt entsprechend eine große Bedeutung zu, weswegen diese vor allem am Arbeitsplatz im Büro oder Home Office sorgsam zu planen ist. Denn unschöne Folgen hat es, wenn Lampe und Leuchte kein ausreichendes Licht liefern. Beispielsweise sinken dann die Laune, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie ermüden die Augen schneller. Jedoch kann auch bei zu heller Beleuchtung ein Sehproblem auftreten. Die richtigen Lichtquellen sind also weder zu hell noch zu dunkel, sondern entlasten vielmehr die Augen und tragen zu einem angenehmen Umfeld bei.

 

 

 

Beleuchtung am Arbeitsplatz

Grundbeleuchtung des Büros

Büro und Home Office sollten möglichst hell sein, damit eine gute Raumathmosphäre zum effizienten Arbeiten entstehen kann. Idealerweise geschieht dies durch Tageslicht, doch nicht jedes Zimmer verfügt über ausreichend große Fenster. Für diese Fälle und auch die trüberen Tage oder die Abend müssen nun spezielle Lichtkonzepte her. Es macht in jedem Falle Unterschiede, ob der Arbeitsplatz oder die heimischen vier Wände ausgeleuchtet werden sollen. Bei der Büro-Beleuchtung stehen Funktionalität der Lampen selbst, aber auch die richtige Positionierung viel stärker im Fokus. Als Lichtfarbe für die Lampen eignet sich am Besten Tageslichtweiß. Dies hat im Vergleich zu Warmweiß oder Neutralweiß einen höheren Blauanteil und wirkt somit durch seine angenehme Helligkeit konzentrationsfördernd. Beim Aufstellen der Leuchten ist unbedingt auf Gleichmäßigkeit und Blendfreiheit zu achten. Zudem sollte sich das Licht ohne Schattenwurf im Raum verteilen. Vor allem auf den Bildschirmen dürfen keine störenden Reflexionen entstehen. Erwirkt werden kann eine ausgewogene Grundbeleuchtung mit dem Aufstellen von Stehleuchten, die den Raum direkt und indirekt ganz natürlich ausleuchten. Auch zu einem arbeitsgerechten Arbeitsumfeld tragen Deckenfluter bei. Eine raumfüllende Grundbeleuchtung erzielen zudem verschiedene Modelle an Deckenleuchten. Dies können

  • große längliche Leuchten, etwa Rasterleuchten,
  • Schienensysteme,
  • gut verteilte Einbaustrahler,
  • Downlights oder
  • Pendelleuchten

 

sein. Pendelleuchten beispielsweise eignen sich auch für kleine Büros hervorragend und werden durch ihre Kombination aus direktem und indirektem Licht sehr geschätzt. Rasterleuchten sind besonders wirtschaftlich und bei dauerhafter Bildschirmarbeit empfehlenswert. Das Lichkonzept ist am Besten für den Nutzenden flexibel nutzbar, indem es den sich wechselnden Anforderungen entsprechend individuell angepasst werden kann. Zu berücksichtigen bei der Ausrichtung der Grundbeleuchtung ist außerdem, dass die Wand-, Boden- und Deckengestaltung in Material und Farbe darauf abgestimmt sind. Helle Decken über dem Arbeitsplatz können stark reflektieren und zu Reflexblendungen führen.

 

Den Bildschirmarbeitsplatz richtig beleuchten

Leuchten für die Arbeit am Schreibtisch

Grundsätzlich gilt beim Positionieren vom Arbeitsplatz, dass die Blickrichtung des Mitarbeiters parallel zum Fenster geht und die künstlichen Lichtquellen seitlich zu den Bildschirmen platziert werden sollen. Ebenfalls parallel zur Blickrichtung auf den Monitor verläuft die Deckenbeleuchtung, die Rasterabdeckungen aufweist. Zur Beleuchtung des Schreibtisches gibt es spezielle Tischleuchten oder Schreibtischlampen. Ohne dieses pointierte Licht kommt man im Büro nicht aus. Besser wäre selbstverständlich natürliches Licht, welches jedoch nicht in jedem Raum ausreichend zur Verfügung steht, obwohl der Schreibtisch immer in Fensternähe zu stellen ist. Hierbei sollte auch an die Sonnenschutzmaßnahmen gedacht sein, z.B. in Form von Jalousien oder festen Gardinen. Am Besten wird das künstliche Licht von oberhalb des Kopfes des Nutzenden abgestrahlt. Erhellende Augenblicke werden allerdings nur erhalten, wenn die Platzierung der Leuchten nicht zu Blendungen, Reflexionen und Spiegelungen auf dem PC-Monitor führen. Die Lichtquellen dürfen also nicht dorthin ausstrahlen, ebensowenig direkt ins Gesicht. All diese Faktoren würden zu einer Überanstrengung der Augen aufgrund der Hell-Dunkel-Adaption führen und folgerichtig für Ermüdungserscheinungen, Kopfschmerzen und Leistungsabfall sorgen. Weiterhin zu beachten bei der Ausrichtung der Tischlampe ist auch die Tischplatte. Ist die Farbe dieser reinschwarz oder reinweiß, können mitunter Blendeffekte entstehen. Damit sich die Leuchten individuell an das Blickfeld des Nutzers und an seine Anforderungen verschiedener Aufgaben anpassen lassen, sollten sich diese flexibel ausrichtbar sein. Idealerweise verfügen sie über

  • bewegliche Arme,
  • verstellbare Leuchtköpfe,
  • abgeschirmte Lampen und
  • drehbare Gelenke.

 

Eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500 Lux wird empfohlen.

Passende Lampen für den Bildschirmarbeitsplatz

Erhellendes für das nächste Meeting

Neben dem Büro ist für viele das Konferenzzimmer ein ebenso wichtiger Ort, an dem einige Zeit des Tages verbracht wird. Doch nicht nur für interne Besprechungen, sondern auch für repräsentative Meetings wird der Bereich bisweilen genutzt. Entsprechend vorzeigbar auch in Punkto Licht sollte der Raum, als reines Besprechungszimmer genutzt, sein. Ähnlich wie beim Büro ist auch hier Tageslicht, das durch große Fenster hineinströmt, wünschenswert. Trotzdem muss für die dunkleren Tage und die Abendstunden immer vorgesorgt sein. Geeignet sind beispielsweise

  • Deckenleuchten mit Rasterabdeckung,
  • großflächig ausleuchtende Deckenfluter,
  • Stehleuchten und
  • Pendelleuchten.

 

Als Lichtfarben geeignet sind Neutralweiß und Warmweiß. Außerdem zu empfehlen sind Dimmer, die zu starke Helligkeitskontraste zur Umgebung flexibel minimieren. Mit ihnen können die Lichtverhältnisse auch zügig auf den Arbeitsprozess angepasst werden, z.B. während einer Präsentation. Wichtig für diesen Raum ist, dass sich alle Gesprächsteilnehmer gut aufeinander konzentrieren können, das Licht natürlich wirkt und blendfrei ausstrahlt.

Beleuchtungen für den Konferenzbereich

Lichtquellen für besondere Arbeitsplätze

So wie es für jeden Unternehmensbereich eigene, spezielle Büromöbel gibt, so sollte auch jedes Zimmer mit einem eigenen Lichtkonzept bedacht sein. Nachdem oben bereits auf den einzelnen Arbeitsplatz sowie das Besprechungszimmer eingegangen wurde, soll es hier nun um Großraumbüros und Call Center-Beleuchtungen gehen. Immerhin verbringt die Mehrheit der Büroangestellten ihre Arbeitszeit unter Kollegen. Die oben aufgeführten Ausleuchtungs-Empfehlungen sind natürlich auch für diese großen Räume wünschenswert, jedoch in der Praxis meist weitaus schwieriger umzusetzen. Das liegt schon am Raum selbst: Großraumbüros und auch Call Center sind daraufhin ausgerichtet, möglichst vielen Mitarbeitern ohne viel Raumverlust einen Platz zum Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Damit die große Fläche Struktur erhält, werden in der Regel Trennwände eingesetzt. Diese sind zwar äußerst praktisch, erst recht, wenn sie auch noch akustische Funktionalität haben, jedoch darf nicht vergessen werden, dass sie auch echte Lichtschlucker sein können. Und ohnehin ist es bei einem großen Raum kaum möglich, alle Schreibtisch parallel zum Fenster hin auszurichten sowie schwierig, alle Leuchten blend- und reflektionsfrei zu positionieren. Es sind also viele Faktoren, die das Beleuchten in einem Großraumbüro oder Call Center erschweren. Empfehlenswert ist hier vor allem den Raum ausreichend grundzubeleuchten, z.B. mit Raster-Deckenleuchten, um ein gleichmäßiges Beleuchtungsniveau zu erwirken. Weiterhin sollten die einzelnen Arbeitsplätze mit Schreibtischlampen, die weder ins Gesicht blenden, noch Reflexionen auf den Monitoren hervorrufen, ausgestattet sein. Zusätzlich kann mit Pendelleuchten und Downlights gearbeitet werden. Wichtig: Wo viele Menschen an einem Ort zusammenarbeiten und jeder Arbeitsplatz entsprechend individuell ausgeleuchtet zu sein hat, muss dennoch darauf geachtet werden, dass keine Leuchte einen Kollegen beim Arbeiten beeinträchtigt.

Beleuchtungen für den Callcenterbereich

Dekorieren mit Lampen und Leuchten

Im besten Sinne trägt Licht im Büro zu einer Wohlfühlathmosphäre, zu mehr Leistungsfähigkeit und einer erhöhten Motivation bei. Licht ist Energiequelle für den Menschen und so erfüllen die Leuchten viele praktische Zwecke. Darüber hinaus lassen sie sich auch als dekoratives Element einsetzen. Hat man beispielsweise seinen Raum mit Pflanzen oder persönlichen Gegenständen individualisiert, so können künstliche Lichtquellen diese perfekt in Szene setzen. Das gelingt etwa mit Wandleuchten oder kleinen am Regal zu befestigenden Spots. Eine angenehme Stimmung erzeugen zudem Bodenleuchten oder Leuchtwürfel. Besonders die Abendstunden oder grauen Tage lassen sich damit gekonnt und stilsicher fröhlich wegleuchten. Bei den Deko-Leuchten kann übrigens zu warmweißen Lampen gegriffen werden.

 

 

 

Trotz viel Licht ans Energiesparen denken

Deckenleuchten, Deckenfluter, Stehleuchten, Tischleuchten, Pendelleuchten: Schnell kommen einige künstliche Lichtquellen bei der optimalen Büro-Beleuchtung zusammen. Da darf selbstverständlich die Frage erlaubt sein, ob jede einzelne wirklich sein muss oder ob die Lampen nicht vielmehr nur den Stromzähler, statt die Leistungsbereitschaft, in die Höhe treiben. Es ist mittlerweile beruhigend zu wissen, dass die Leuchten mit Energiesparlampen, Halogenlampen oder LEDs betrieben werden. Diese haben im Vergleich zur ehemals handelsüblichen Glühbirne eine sehr viel höhere Haltbarkeit und zudem die Energieeffizienzklasse "A". Gerade in älteren Büroräumen, in denen auch das Lichtkonzept schon länger nicht überprüft wurde, kann sich also durchaus die Suche nach alten Stromfressern lohnen. Energiesparlampen amortisieren sich trotz höherer Anschaffungspreise rasch, sind umweltfreundlicher und senken auf Dauer den jährlichen Stromverbrauch. Wichtig für das Energiesparen am Arbeitsplatz ist den tatsächlichen Bedarf an Licht herauszufinden, alte Stromfresser durch moderne Elektronik zu ersetzen und möglicherweise auch Dimmer und Sensoren zu integrieren.

Bei weiteren Fragen rund um die Beleuchtung im Büro

Bei der Auswahl der passenden Lampen und Leuchten für Ihr Unternehmen ist office-4-sale Ihnen gerne behilflich. Fragen dazu beantworten wir telefonisch unter der 0800 - 445 6000 deutschlandweit zum Nulltarif, im Live-Chat während der Öffnungszeiten, auf unseren Social Media-Seiten oder über unsere Kommentar-Funktion unten.

 

Quellen Hintergrundbilder:

  • @pixabay
  • @office-4-sale

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

KuGru: 1:0:insert_ausgefuehrt::-0-