Telefon-Hotline
Mo-Mi 08-17 + Do 09-19 + Fr 08-13 Uhr

Herzlich Willkommen bei office-4-sale, wir beraten Sie bei all Ihren Fragen - rufen Sie
uns einfach an - wir freuen uns auf Sie!

Berlin (Office) 030 - 555 7820 0
Rhein-Main (Office) 06151 - 62 91 680
Mittelhessen (Office) 06425 - 513 97 0
Düsseldorf (Office) 0211 - 975 31 570
Heilbronn (Office) 07131 - 618 786 0
Leipzig (Office) 0341 - 392 9236 0
Nürnberg (Office) 0800 - 445 6000
Exklusiv nur für Industrie, Handel, Gewerbe, Selbstständige, Behörden, Schulen. Alle Preise netto zzgl. MwSt.!

Büromöbel Fusion erfolgt - office-4-sale und vzs sind jetzt Eins!

01.08.2013 10:44 | News

Spruchreif: office-4-sale und vzs sind zu Deutschlands größtem Gebrauchtmöbelhändler verschmolzen!

Die Fusion ist perfekt - ab heute startet der Betrieb der neuen office-4-sale Büromöbel GmbH

Berlin (red), 01.08.2013. "Mehr Power, mehr Kompetenz und noch höhere Geschwindigkeit im Abwickeln von Aufträgen" - Niko Kuljasow und Alexander Potthoff, Gesellschafter der neuen "office-4-sale Büromöbel GmbH" sind sich einig: Der Zusammenschluss war die richtige Entscheidung.

In Berlin, wo auch der Firmensitz der frisch gebackenen GmbH ist, unterschrieben die zwei Gesellschafter gestern im Beisein eines Notars die Verträge. Ab sofort arbeiten die zwei zusammen. Beide waren schon vorher groß und Selfmade- Erfolgsmänner (wir berichteten bereits, s. Blog-Beitrag vom 25.07.13).

Ihre zentralen Ziele formulieren die zwei: "Nachhaltigkeit haben wir uns groß auf die Fahnen geschrieben", sagte Kuljasow kurz nach der wichtigen Unterschrift. "Es ist keine Frage von Ideologie. Nachhaltigkeit ist von wesentlicher Bedeutung für den langfristigen Bestand unserer Gesellschaft." Potthoff ergänzt: "Oft ist Nachhaltigkeit noch ein Modewort. Büromöbel wurden jahrelang entsorgt. Wir handeln nur mit geprüften hochwertigen Möbeln, diese aufzubereiten schont Ressourcen und das in bemerkenswerten Mengen." Geschäftspartner Kuljasow schüttelt außerdem den Kopf, wenn er Nachrichten über Verschwendung von Steuergeldern im großen Stil hört, die allenthalben durch die Medien gehen. "Da stellen sich schon manchmal die Nackenhaare auf, wenn man verfolgt, wie Gelder zum Fenster rausgeworfen werden. "Wir haben ein günstiges und hochwertiges Angebot. Der Staatssäckel könnte über die Hälfte sparen."

Ihre Ideen wollen die zwei Energie geladenen Geschäftsleute innerhalb der nächsten Jahre in die Tat umsetzen. Neben Konsolidierung und Optimierung des Kerngeschäfts, wollen sie die Thematik der Nachhaltigkeit durch groß angelegte Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit fördern. Offen geben sie zu: "Wir sind keine Samariter. Wir wollen die gute Sache, aber wir wollen auch Geschäft machen", sagt Kuljasow, der in der neuen Firma für Strukturen und Abläufe sorgt.

Apropos Geschäft: Schon bearbeitet die frisch gebackene GmbH ein attraktives Projekt. 700 identische Arbeitsplätze, bestehend aus Schreibtisch, Aktenschrank und Rollcontainer, das Ganze in ahorn-Dekor werden auf über 40 Sattelzügen aus einem Bürohochhaus in Berlins Neuer Mitte transportiert und in die Standorte in Berlin, Darmstadt, Gießen, Nürnberg und Düsseldorf verteilt. Der Verkauf läuft bereits.

Die gute Laune und Schaffenskraft der beiden Zugpferde Kuljasow und Potthoff lässt indes die Mitarbeiter nicht kalt. Alle stehen vor neuen Aufgaben und Herausforderungen. Louis Reinsch, office-4-sale-Marketingchef ist gespannt auf die vielfältigen neuen Möglichkeiten. "Ich freue mich auf die Arbeit im Osten Deutschlands, dort werden teilweise ganz andere Produkte bevorzugt", sagt er. Aktuell rührt Reinsch, den Genauigkeit auszeichnet, kräftig die Werbetrommel im Internet. Susanne Trexler, die von allen "das Herz des Betriebes" genannt wird, sagt: "Wir werden nun noch professioneller, denn unser Know-how wächst, da steh’ ich drauf." Die staatlich geprüfte Betriebswirtin bildet die Schaltstelle zu den Kunden.

Frederick Potthoff, für Vertrieb, Buchhaltung und Logistik zuständig, formuliert die Vorteile der Verschmelzung bodenständig: "Unsere Marktanteile wachsen. Das bringt mehr Stabilität auf lange Sicht." "Es ist eine Herausforderung, die zwei Firmen mit ihren Auftritten und Angeboten auch auf EDV-Ebene zu vernetzen", sagte Jan Herchen, office-4-sale- Computer-Spezialist, der von Gießen aus in stundenlanger Arbeit die Verschmelzung der zwei Branchenführer vorantrieb. Assistentin der Geschäftsleitung Margit Steiß, freut sich aus einem ganz anderen Grund: "Ich wollte schon immer mal Berlin kennenlernen", sagte die Gießenerin, die den neuen Mitarbeitern der GmbH das Warenwirtschaftssystem in Berlin vermittelt.

Anlässlich der Fusion werden noch Spenden an mehrere wohltätige Einrichtungen übergeben, denn soziales Engagement gehört für die zwei Gesellschafter dazu.

office-4-sale konkret:

Die neue Firmierung lautet "office-4-sale-Büromöbel GmbH". Die GmbH hat ihren Sitz in Berlin in der Breitenbachstraße 24-29, wo die bisherige Firma vzs Büromöbel ihren Firmensitz hatte. Rund 50 Mitarbeiter betreuen den An- und Verkauf von mehr als 50.000 Artikeln auf rund 20.000 Quadratmetern Ausstellungs- und Lagerflächen in den Standorten Berlin, Gießen, Nürnberg, Rhein-Main (Weiterstadt/Darmstadt) und Düsseldorf. Weitere Standorte in Leipzig, Stuttgart und Dresden sind geplant. Besonderheit: schnelle Liefergeschwindigkeit.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

KuGru: 1:0:insert_ausgefuehrt::-0-